Led Zeppelin in den Charts

Die Band Led Zeppelin ist Geschichte: In einem Interview mit dem «Focus» bekräftigte Robert Plant (66) kürzlich, dass er für Nostalgie und eine Reunion keine Zeit habe.

Led Zeppelin in den Charts
Led Zeppelin in den Charts

«Das Gefühl ist heute einfach ein anderes. Da müsste man es wie ein Schauspieler machen, in eine Figur schlüpfen, in eine alte, und ich hasse das und kann das nicht. Und vor allem fühle ich mich wunderbar, so wie es jetzt ist», sagte Plant, der als Solokünstler höchst erfolgreich ist.

Plant hat nach eigenen Worten aber nichts dagegen, wenn sein alter Mitstreiter, der Gitarrist Jimmy Page, mit dem alten Material wie angekündigt 2015 auf Tour gehen sollte: «Klar kann er das tun, ist doch prima!»

Und Page ist seit einiger Zeit ordentlich dabei, das alte Material neu aufzuarbeiten und als Deluxe-Edition mit bisher unveröffentlichten Mixen und Versionen herauszugeben. Nach Led Zeppelin «I», «II» und «III» sind jetzt die Alben «IV» (1971) und «Houses Of The Holy» (1973) erschienen - und sie stoßen auf ungebrochenes Interesse. Beide Led-Zep-Meisterwerke sind in die deutschen Charts eingestiegen. «Led Zeppelin IV» rangiert auf Platz fünf und «Houses Of The Holy» auf der Zwölf.

Von der Haltbarkeit der Songs war Jimmy Page (70) schon immer überzeugt: «Ich wusste, die Musik, die wir gemacht haben, die war ziemlich kultig. Sie war sehr stark und einzigartig. Und jedes Album war ziemlich anders als das vorangegangene. Ich wusste, die Musik die wir gemacht haben wird sich behaupten», sagte der Gitarrist im Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Page wühlte sich höchstpersönlich durch die alten Aufnahmen, um die Neuauflagen der Klassiker zusammenzustellen: «Wie viele Tapes das waren, kann ich nicht sagen - aber ich weiß dass ich Hunderte Stunden Musik gehört habe.» Mit Erfolg: Die Neuauflagen verkaufen sich auch nach mehr als 40 Jahren blendend.

ZUR PERSON: Jimmy Page gehört zu den bedeutendsten Gitarristen der Rockgeschichte. 1968 gründete der Brite mit Sänger Robert Plant, Bassist John Paul Jones und Schlagzeuger John Bonham Led Zeppelin. Die Rockband feierte in den 1970er Jahren große Erfolge und hat bis heute mehr als 300 Millionen Platten verkauft. Der Tod des Schlagzeugers Bonham markierte 1980 das Ende der Band. 2007 kam es zu einem einmaligen Reunion-Konzert von Led Zep in der Londoner O2 Arena - mit Bonhams Sohn am Schlagzeug.