Lehrer an Berliner Schulen treten in Warnstreik

Die angestellten Lehrer an vielen Berliner Schulen sind am Morgen in einen Warnstreik getreten. Die Lehrer hätten gelernt, für ihre Rechte auf die Straße zu gehen, sagte die Berliner GEW-Vorsitzende Doreen Siebernik am Morgen dem RBB-Inforadio. Auch in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen soll gestreikt werden. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft erwartet, dass in Berlin 1500 bis 2000 der rund 6300 angestellten Lehrer die Arbeit niederlegen.