Leichenfund in Kühllaster: Ungarn klagt acht Männer an

Die ungarische Justiz will acht Männer im Zusammenhang mit dem Fund von 71 toten Flüchtlingen in einem Kühllaster im August 2015 in Österreich anklagen. Vier von ihnen würden des Totschlags, die anderen vier der Schlepperei beschuldigt, so das Nationalen Ermittlungsbüro. Die Männer - ein Afghane und sieben Bulgaren - befinden sich in Ungarn in Untersuchungshaft. Die Flüchtlinge waren noch auf ungarischem Gebiet im völlig überfüllten Laderaum qualvoll erstickt.