Verdi ruft zum erneuten Streik bei Amazon in Leipzig auf

Die Gewerkschaft Verdi hat ihre Mitglieder zum erneuten Streik am Leipziger Standort des Versandhandelsriesen Amazon aufgerufen. Amazon lehne bisher jegliche Verhandlungen über einen Tarifvertrag ab, sagte Verdi-Verhandlungsführer Jörg Lauenroth-Mago. Verdi will für die 9000 Mitarbeiter in Deutschland eine Bezahlung nach dem Einzelhandelstarif erreichen, Amazon sieht sich als Logistiker. In dem Tarifkonflikt kommt es seit Mai 2013 immer wieder zu Streiks. Eine Einigung ist nicht in Sicht.