Letta gewinnt beide Vertrauensabstimmungen

Italiens Ministerpräsident Enrico Letta bleibt im Amt. Auch das Abgeordnetenhaus sprach Letta am Abend das Vertrauen aus, vorher hatte er die Vertrauensfrage bereits im Senat für sich entscheiden. Letta kann nun weiter daran arbeiten, das Euro-Krisenland aus der tiefen Wirtschaftsflaute zu führen. Er setzte sich im Machtkampf gegen den früheren Regierungschef Silvio Berlusconi durch. Berlusconi hatte überraschend eingelenkt. Ursprünglich wollte er Neuwahlen erreichen.