Lettland und Litauen billigen neues Hilfspaket für Athen

Lettland und Litauen haben das neue Hilfspaket für das pleitebedrohte Griechenland gebilligt. In Estland wird das Parlament morgen über das Hilfsprogramm abstimmen. Die drei Baltenstaaten zählen zu den schärfsten Kritikern der griechischen Regierung und haben sich für harte Spar- und Reformschritte des Euro-Krisenlands ausgesprochen. Sie betonten, Athen müsse die mit den Geldgebern ausgehandelten Bedingungen für geplante Kredite von bis zu 86 Milliarden Euro erfüllen.