Letzte französische Geisel im Jemen befreit

Mit der im Februar im Jemen entführten Isabelle Prime ist die letzte französische Geisel befreit. Der 30-Jährigen gehe es den Umständen entsprechend gut, teilte Frankreichs Außenminister Laurent Fabius mit. Gleichzeitig kündigte er die Rückkehr Primes an. Präsident François Hollande werde sie am Abend auf dem Militärflugplatz Villacoublay bei Paris empfangen. Prime, die für eine US-Firma an einem Weltbank-Projekt gearbeitet hatte, sowie ihre jemenitische Übersetzerin waren Ende Februar in Jemens Hauptstadt Sanaa verschleppt worden.