Letzte Opfer von Hauseinsturz in São Paulo geborgen: 10 Tote

Der Einsturz eines zweistöckigen Gebäudes in der brasilianischen Metropole São Paulo hat zehn Menschen das Leben gekostet. Die letzten beiden Opfer wurden nun geborgen, zwei Tage nach dem Unglück. Weitere 26 Menschen, in ihrer Mehrzahl Bauarbeiter, wurden verletzt. Das Gebäude im westlichen Vorort São Mateo war eine ehemalige Tankstelle, die zu einem Geschäft einer Modefirma umgebaut wurde. Nach Angaben der Feuerwehr stürzte eine 400 Quadratmeter große Betonplatte nieder. Die Behörden erklärten, der Umbau habe keine Genehmigung gehabt.