Letzter Katalog von Beate Uhse kommt am Valentinstag

Eine Institution verschwindet: Der letzte Katalog von Beate Uhse werde am Valentinstag erscheinen, teilte das Unternehmen heute in Hamburg mit. Der kriselnde Erotik-Konzern zieht sich aus dem klassischen Kataloggeschäft zurück. Rückläufige Umsätze im Kataloggeschäft und in einem Teil der Filialen führten zu herben Verlusten. Der Vorstand habe eine Reihe von Maßnahmen beschlossen, um die Marke neu auszurichten. 16 der 78 Shops werden geschlossen. Zusammen mit anderen Maßnahmen gehen rund 150 von knapp 600 Arbeitsplätzen bei Beate Uhse verloren.