Letzter Tag der Iran-Gespräche: Putin will sich einschalten

Bei den Gesprächen über das umstrittene iranische Atomprogramm in Wien suchen die Verhandler einen Kompromiss in letzter Minute. Die selbst gesetzte Frist für eine Einigung endet um Mitternacht. Als letzter Außenminister der sieben beteiligten Staaten traf heute Wang Yi aus China in Österreich ein. Auch der russische Präsident Wladimir Putin will sich indirekt in die Verhandlungen einschalten. Er plant nach Angaben der Agentur Itar-Tass ein Telefonat mit dem iranischen Präsidenten Hassan Ruhani.