Leverkusen dreht nach Rückstand Spiel gegen Rom fast

Bayer Leverkusen hat mit einer dramatischen Aufholjagd noch ein Unentschieden im Champions-League-Spiel gegen den AS Rom geschafft. Am Ende stand es in Leverkusen 4:4. Dabei hatte Javier Hernandez die Werkself mit seinen Toren in der 4. und 19. Minute rasch in Führung gebracht. Doch der AS Rom schlug durch Tore von Daniele de Rossi zurück. Nach der Pause erhöhten die Römer durch Miralem Pjanic und Iago Falque sogar auf 2:4. Aber Leverkusen kam zurück: Ein Freistoßtor von Kevin Kampl und Admir Mehmedi retteten den Punkt.