Libanon führt Visumspflicht für Syrer ein

Der Libanon hat knapp vier Jahre nach Ausbruch des Bürgerkrieges im Nachbarland Syrien eine Visumspflicht für Syrer eingeführt. Die heute in Kraft getretene Maßnahme soll den Zustrom an Flüchtlingen kontrollieren. Der Libanon mit seinen mehr als vier Millionen Einwohnern beherbergt rund 1,1 Millionen syrische Flüchtlinge. «Diese Zahl ist genug, der Libanon kann nicht mehr Flüchtlinge aufnehmen», sagte der libanesische Innenminister Nuhad Maschnuk laut der libanesischen Tageszeitung «Daily Star».