Libyens Ministerpräsident von Bewaffneten verschleppt

Die libysche Regierung kennt nach eigenen Angaben den Aufenthaltsort des von Bewaffneten entführten Ministerpräsidenten Ali Seidan. Das sagte Kulturminister Habib al-Amin dem Nachrichtensender Al-Dschasira.

Seidan war am frühen Morgen aus einem Hotel in der Hauptstadt Tripolis verschleppt worden. Als Drahtzieher der Entführung werden ehemalige Rebellen vermutet.

Viele Libyer hatten Seidan die Schuld für die Verschleppung des mutmaßlichen Al-Kaida-Terroristen Abu Anas al-Libi gegeben. Al-Libi war am vergangenen Samstag in Tripolis von einem US-Kommando gefangen und außer Landes gebracht worden.