Libyens Regierungschef Seidan ist nach Entführung wieder frei

Der von Bewaffneten entführte libysche Regierungschef Ali Seidan ist wieder frei. Das bestätigte ein Mitarbeiter seines Büros der Nachrichtenagentur dpa. Demnach wurde Seidan von einer Brigade ehemaliger Revolutionäre «befreit». Ob dabei Gewalt eingesetzt wurde, ist noch unklar. Der Regierungschef soll unverletzt sein. Der 62-Jährige war am frühen Morgen aus einem Hotel in der Innenstadt von Tripolis verschleppt worden. Die Entführer hatten versucht, die Aktion als «Festnahme» zu verkaufen.