Libysches Militär meldet Vorrücken gegen IS-Hochburg Sirte

Mit der neuen Einheitsregierung verbündete libysche Milizen sind der Führung in Tripolis zufolge bis auf wenige Kilometer an die IS-Hochburg Sirte herangerückt. Die Stadt gilt als Hauptstadt der Terrormiliz Islamischer Staat in Libyen. Gebiete westlich und südwestlich von Sirte, darunter der Flughafen der Stadt, seien eingenommen, sagte ein Militärsprecher der Einheitsregierung. Schiffe vor der Küstenstadt würden den IS-Kämpfern die Flucht über das Mittelmeer unmöglich machen. Westliche Militärmächte gehen davon aus, dass sich in Sirte und Umgebung Tausende Dschihadisten aufhalten.