Lichterkette kehrt zurück - Aktion für Flüchtlinge geplant

Mit einer etwa 30 Kilometer langen Lichterkette auf der zentralen Ost-West-Achse in Berlin wollen Friedensaktivisten am 17. Oktober ein Zeichen für die Flüchtlingshilfe setzen. «Berlin, Deutschland und die Welt sollen sehen, dass wir nach wie vor zu Flüchtlingen stehen», sagte Pfarrer Peter Kranz vom Ökumenischen Zentrum in Berlin. Die Akzeptanz der Deutschen für Flüchtlinge bröckele ganz stark. Er bekomme bereits Hassbotschaften. Die Lichterkette solle außerdem darauf aufmerksam machen, dass die Fluchtursachen bekämpft werden müssten.