Linke gegen «Militarisierung» deutscher Außenpolitik

Die Linke will ihr Profil als pazifistische Partei stärken. In einem beim Parteitag in Magdeburg beschlossenen außenpolitischen Forderungskatalog wenden sich die Linken entschieden gegen eine «Militarisierung deutscher Außenpolitik». Die Bundesregierung müsse ihre politische und militärische Unterstützung des Kampfs gegen die Terrormiliz IS beenden, beschlossen die Delegierten. Auslandseinsätze der Bundeswehr lehnt die Linke weiter ab. Waffenlieferungen in den Nahen Osten müssten eingestellt, Waffenexporte verboten werden. Die Linke will zudem die Nato auflösen.