Linke kritisiert Ceta-Kurs der SPD als reinen Industrie-Lobbyismus

Die Zustimmung der SPD zum geplanten Freihandelsabkommen der EU mit Kanada ist bei den Linken auf scharfe Kritik gestoßen. «Der BDI gratuliert - Gabriel pariert», sagte Parteichef Bernd Riexinger der dpa in Berlin. Der SPD-Konvent in Wolfsburg war gestern mehrheitlich dem Kurs von SPD-Chef Sigmar Gabriel beim Ceta-Abkommen gefolgt, der Bundesverband der Deutschen Industrie begrüßte das. Riexinger kritisierte: «Die SPD bleibt in der Handelspolitik auf Kurs der Konzernlobby.» Die Chance für einen Richtungswechsel zu Gunsten sozialer Politik sei verpasst worden.