Linke nach Bombardement in Kundus für sofortigen Bundeswehr-Abzug

Nach dem Bombenangriff auf eine Klinik von Ärzte ohne Grenzen in Kundus hat die Linke den sofortigen Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan gefordert. Frieden lasse sich nicht herbeibomben, sagte Linke-Chef Bernd Riexinger der Deutschen Presse-Agentur. Jede Forderung der Regierungsparteien oder des Militärs, den Bundeswehreinsatz in Afghanistan zu verlängern oder auszuweiten, sei unverantwortlich. Bei dem vermutlich versehentlichen Luftangriff durch US-Militärs waren 22 Menschen getötet worden.