Linke wirbt für Rot-Rot in Mecklenburg-Vorpommern

Die Linke in Mecklenburg-Vorpommern wirbt bei SPD-Ministerpräsident Erwin Sellering für ein Ende des rot-schwarzen Bündnisses in Schwerin und einen Wechsel zu Rot-Rot. Er sei der Meinung, die CDU solle in die Opposition gehen, sagte der Linke-Spitzenkandidat Helmut Holter im NDR-Fernsehen. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering hielt sich bei der Frage bedeckt, obwohl CDU-Spitzenkandidat Lorenz Caffier direkt neben ihm stand: «Wir haben zehn Jahre wirklich gut zusammen regiert. Wir haben davor sehr gut acht Jahre mit der Linken regiert».