Auto rast in Portugal in Pilgergruppe: Fünf Tote

Ein Autofahrer ist in Portugal in eine Pilgergruppe gerast und hat dabei fünf Menschen getötet. Drei Pilger wurden lebensgefährlich verletzt. Der Unfall geschah nach Angaben der portugiesischen Polizei auf der Schnellstraße IC2 nahe der Stadt Coimbra im Zentrum des Landes. Der Unfall geschah den Angaben zufolge vor Tagesanbruch gegen vier Uhr morgens. Der Fahrer habe aus noch unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, sei auf die Gegenfahrbahn geraten und in die rund 80-köpfige Gruppe gefahren.