Litwinenko-Witwe: Mord an Nemzow ist Warnung an Oppositionelle

Die Witwe des russischen Oppositionellen Alexander Litwinenko hat den Mord an Boris Nemzow als Warnung an die Gegner des Kremls bezeichnet. Es sei eine Art, vorzuführen, dass jeder getötet werde, der das Wort gegen die russische Regierung ergreife, sagte Marina Litwinenko dem BBC Radio 4. Ihr Mann, der früher für den russischen Geheimdienst KGB gearbeitet hatte, war 2006 in London vergiftet worden. Sie gibt Moskau die Schuld an der Tat. Für alles, was in Russland passiere, seien «diese Regierung und Herr Putin verantwortlich», sagte sie.