Länderverkehrsminister votieren einstimmig für mehr Tempo-30-Zonen

Die Verkehrsminister der Länder haben sich einstimmig hinter die Forderung nach mehr innerstädtischen Tempo-30-Zonen gestellt. Damit sollen die Verkehrssicherheit vor allem für Kinder und Ältere sowie der Lärmschutz für Anwohner verbessert werden. Die Ressortchefs vereinbarten zum Abschluss ihrer Konferenz die Bildung einer Arbeitsgruppe, die bis zur Herbsttagung Vorschläge liefern soll. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt will außerdem bürokratische Hürden für zusätzliche Tempolimits abbauen.