Löfven beschämt über Tatenlosigkeit anderer in Flüchtlingskrise

 Schwedens Regierungschef Stefan Löfven hat die Tatenlosigkeit anderer EU-Staaten angesichts des Flüchtlingsdramas scharf verurteilt. «Dass manche Länder sagen: Nein, wir unternehmen nichts, ist in dieser Situation beschämend», sagte der Politiker der schwedischen Tageszeitung «Aftonbladet». Am Dienstag will sich Löfven mit Kanzlerin Angela Merkel in Berlin treffen. Beide Politiker wollen darüber diskutieren, wie sich andere EU-Länder davon überzeugen ließen, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Deutschland und Schweden nehmen in Europa die meisten Asylbewerber auf.