Lokführer streiken für 14 Stunden - Zugausfälle bereits am Morgen

Die Fahrgäste der Deutschen Bahn trifft heute der nächste Streik. Seit Mitternacht gilt ein eingeschränkter Fahrplan im Fernverkehr - viele Züge fallen aus. Ab 9.00 Uhr gibt es auch im Regionalverkehr einen eingeschränkten Fahrplan. Ziel der Bahn ist es, dass trotz des Streiks so viele Reisende wie möglich dort ankommen, wo sie hin wollen. Der eigentliche Streik der Lokführer-Gewerkschaft GDL soll um 14.00 Uhr beginnen und bis 4.00 Uhr in der kommenden Nacht dauern. Flächendeckend sollen Züge und S-Bahnen stillstehen.