Lokführerstreik im Personenverkehr soll in der Nacht beginnen

Bahnkunden müssen am Wochenende mit großen Problemen rechnen. Die Lokführer wollen in der Nacht in einen flächendeckenden Streik treten und den Zugverkehr zwei Tage lang bundesweit lahmlegen. Der Güterverkehr wird bereits seit dem Nachmittag bestreikt. Kurz zuvor hatte die Bahn ein neues Tarifangebot vorgelegt, zu dem sich die Gewerkschaft GDL bisher aber nicht äußerte. Der Streik trifft nicht nur Wochenendpendler, sondern auch viele Urlaubsreisende, weil in neun Bundesländern Schulferien beginnen oder enden.