Lokführerstreik trifft morgen Berufspendler

Bahnreisende müssen als Folge eines Lokführerstreiks bis morgen Mittag mit Ausfällen und Verspätungen im bundesweiten Zugverkehr rechnen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer hat ihre Mitglieder aufgerufen, die Arbeit heute Abend niederzulegen. Fern- und Regionalzüge sollen ebenso stillstehen wie Güterzüge und die von der Deutschen Bahn betriebenen S-Bahnen. Der Streik sollte bis Mittwoch, 6.00 Uhr dauern. Auch nach seinem Ende würden sie erhebliche Störungen und Einschränkungen im Berufsverkehr haben, sagte Bahn-Vorstand Ulrich Homburg.