Lokführerstreik wird tagelang für Probleme sorgen

Bahnfahren wird in den kommenden Tagen zum Erlebnis mit Seltenheitswert - die Deutsche Bahn steht vor dem längsten Lokführerstreik ihrer Geschichte. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer wird morgen Nachmittag zunächst den Güterverkehr bestreiken, ab Donnerstag 2.00 Uhr dann auch den Personenverkehr. Der Ausstand soll am Montag um 4.00 Uhr beendet werden. Betroffen von dem Streik sind Fern-, Regional- und S-Bahnverkehr. Die GDL will nicht mehr nur für Lokführer, sondern auch für Zugbegleiter verhandeln.