London sagt fast 1,6 Milliarden Euro für Syrien und Region zu

Unmittelbar vor dem Beginn der Geberkonferenz für die Opfer des syrischen Bürgerkriegs in London hat die britische Regierung zusätzliche Hilfen von umgerechnet rund 1,6 Milliarden Euro zugesagt. Wie Premierminister David Cameron erklärte, sollen die Hilfsgelder für Syrien und die Region zwischen 2016 und 2020 fließen. Damit beliefe sich das gesamte Hilfsvolumen Großbritanniens nach britischen Medienangaben seit Beginn der Krise im Jahr 2011 auf 2,3 Milliarden Pfund. Zu der Geberkonferenz reist auch Kanzlerin Merkel.