Britisches Parlament beschließt Gesetz für EU-Referendum

Das britische Parlament hat am Abend das Gesetz für das geplante Referendum über einen EU-Ausstieg verabschiedet. Premierminister David Cameron wird demnach versuchen, in Brüssel EU-Reformen zu erreichen und dann bis Ende 2017 das Volk abstimmen lassen, ob es Teil einer reformierten EU bleiben möchte. In Camerons Partei herrscht Uneinigkeit darüber, wie man sich verhalten soll, falls es gelingt, Reformen der EU durchzusetzen. Ein Teil der Tories will im Zweifelsfall trotzdem für einen EU-Austritt Wahlkampf machen.