Djokovic gewinnt zum dritten Mal in Wimbledon - Sieg gegen Federer

Novak Djokovic hat zum dritten Mal nach 2011 und 2014 in Wimbledon gewonnen. Der 28 Jahre alte Tennisprofi aus Serbien setzte sich im Endspiel gegen Roger Federer mit 7:6, 6:7, 6:4, 6:3 durch und zerstörte die Hoffnungen des Schweizers auf den achten Titel bei dem Rasenklassiker in London. Der Weltranglisten-Erste Djokovic hat jetzt wie sein Trainer Boris Becker dreimal den Wimbledon-Titel geholt. Bereits vor einem Jahr hatte er im Finale Federer bezwungen. Für Djokovic war es der neunte Grand-Slam-Erfolg.