Medien: Russland und China haben Einsicht in Snowden-Dokumente

Russland und China hatten Medienberichten zufolge Einblick in die von Edward Snowden entwendeten westlichen Geheimdienstdokumente. Es sei den beiden Ländern gelungen, Mechanismen zum Schutz der Daten zu umgehen, berichtet die britische «The Sunday Times». Der britische Geheimdienst MI6 sei daraufhin gezwungen gewesen, Agenten aus Einsätzen abzuziehen. Der früherer Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA, Snowden, hatte vor rund zwei Jahren Geheimdienstunterlagen an Journalisten übergeben.