«Terminator» schwächelt an den US-Kinokassen

Gegen Dinosaurier und Cartoonfiguren kommt Arnold Schwarzenegger als Terminator an den US-Kinokassen nicht an.

«Terminator» schwächelt an den US-Kinokassen
Kim Hee-Chul «Terminator» schwächelt an den US-Kinokassen

Nach ersten Studioschätzungen am Sonntag musste sich die Action-Fortsetzung «Terminator: Genisys» bei ihrem Debüt in Nordamerika mit dem dritten Rang begnügen. Von Freitag bis Samstag spielte das Werk «nur» rund 28 Millionen Dollar (gut 25 Millionen Euro) ein und blieb damit hinter den Erwartungen der Filmbranche zurück. In Deutschland ist Schwarzenegger in seiner Paraderolle ab diesem Donnerstag auf der Leinwand zu sehen.

Weiter an der Spitze sind die Dinosaurier aus «Jurassic World» und die Cartoonfiguren aus dem Pixar-Animationsfilm «Alles steht Kopf». Die beiden Werke gaben sich von Freitag bis Sonntag an den US-Kinokassen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach den Schätzungen von «Box Office Mojo» lag «Jurassic World» mit 30,9 Millionen Dollar knapp vor «Alles steht Kopf» mit 30,1 Millionen Dollar. Der vierte Film der «Jurassic Park»-Reihe führte bereits in den letzten drei Wochen die Kinocharts an und brachte schon über 550 Millionen Dollar in die Kasse.