Lucke-Partei darf nicht weiter Alfa heißen

Die neue Partei des AfD-Gründers Bernd Lucke darf nicht weiter Alfa heißen. Die Allianz für Fortschritt und Aufbruch trenne sich von ihrer Kurzbezeichnung und entscheide in Kürze auf einem Parteitag wahrscheinlich auch über einen neuen Namen, erklärte der Vorstand in Berlin. Grund sei ein verlorener Rechtsstreit vor dem Oberlandesgericht München. Darin setzte sich der Verein «Aktion Lebensrecht für Alle», der sich ebenfalls Alfa abkürzt, in einem langwierigen Namensstreit durch.