Ludwig/Walkenhorst belohnen sich mit Gold

Mit einer erneuten Demonstration der Stärke haben Laura Ludwig und Kira Walkenhorst den ersten Olympiasieg für Deutschlands Beachvolleyball-Frauen geholt.

Ludwig/Walkenhorst belohnen sich mit Gold
Orlando Barria Ludwig/Walkenhorst belohnen sich mit Gold

Die Weltranglistenersten aus Hamburg schlugen im Endspiel an der Copacabana die brasilianischen Weltmeisterinnen Agatha und Barbara mit 2:0 (21:18, 21:14). Vier Jahre nach dem Männer-Gold von Julius Brink und Jonas Reckermann zeigten Ludwig/Walkenhorst auch beim siebten Sieg in Rio de Janeiro eine starke Leistung.

Vor 12 000 Zuschauern in der voll besetzten Arena am Atlantik mussten die 30 Jahre alte Abwehrspielerin Ludwig und ihre fünf Jahre jüngere Partnerin Walkenhorst in der Nacht zum Donnerstag zunächst harten Widerstand brechen. Walkenhorst aber auch die Brasilianerinnen hatten mit dem heftigen Wind einige Probleme. Doch mit guten Aufschlägen setzten die Deutschen ihre Kontrahentinnen unter Druck und punkteten. Im zweiten Satz dominierten die Europameisterinnen die Partie klar.

«Ich freue mich sehr, was die Mädchen umgesetzt haben, dass sie diese vier Jahre Arbeit mit immer mehr Elementen so auf den Punkt gebracht haben», sagte Trainer Jürgen Wagner, der nach Brink/Reckermann nun auch Ludwig/Walkenhorst zu olympischen Champions geformt hat. «Je mehr Druck wir hatten, umso besser haben wir gespielt», sagte Walkenhorst zur Turnier-Leistung.

Ludwig, die mit ihrer früheren Partnerin Sara Goller schon viermal nationale Meisterin und zweimal Europameisterin war, ist nun mit Abstand die erfolgreichste deutsche Beachvolleyballerin. Mit Walkenhorst kamen zwei nationale Titel und zwei EM-Erfolge und nun als Krönung der Olympiasieg dazu.