Hitze im Spreewald: Wenig Mücken, volle Kähne

Wenn die Temperaturen zum Wochenende mancherorts auf über 30 Grad steigen, könnte der Spreewald Abkühlung bieten. Die Kahnfährleute bereiten sich dort auf eine verstärkte Nachfrage vor.

«Das Reservierungsbuch ist gut gefüllt», sagte der stellvertretende Hafenmeister am Spreehafen Burg, Thomas Petsching. Bei hohen Temperaturen suchten viele Touristen Abkühlung auf den Wasserstraßen, auf die Schatten von riesigen Bäumen fällt.

Gute Nachrichten gibt es für Mücken-Geplagte: Der Vorstandsvorsitzende der Kahnfährgenossenschaft Lübbenau, Steffen Franke, geht davon aus, dass es in diesem Sommer wenige Mücken im Spreewald geben wird. Es habe in den vergangenen Wochen kaum geregnet. «Damit sich Mückenpopulationen entwickeln, braucht es stehendes Regenwasser auf Wiesen», erklärte Franke.