Luftangriff soll Boko-Haram-Anführer Shekau schwer verletzt haben

Bei einem Luftangriff auf ein Versteck der islamistischen Terrororganisation Boko Haram sollen mehrere Anführer der Gruppe getötet worden sein. Der Chef der Terrormiliz, Abubakar Shekau, sei bei dem Luftangriff im Nordosten Nigerias schwer verletzt worden, teilte das nigerianische Militär heute mit. Der Angriff erfolgte demnach am vergangenen Freitag in der Sambisa-Waldregion im Bundesstaat Borno. Die Pressemitteilung des Militärs war nicht eindeutig, ob Shekau schwer oder tödlich verletzt wurde.