Lufthansa kritisiert Streikdrohung der Flugbegleiter

Die Lufthansa hat den Abbruch der Tarifgespräche durch die Flugbegleitergewerkschaft Ufo kritisiert. Die Ankündigung der UFO, demnächst zu Streiks aufzurufen, sei «nicht nachvollziehbar», erklärte Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Lufthansa. Schlichtungsfähige Themen würden wie in der Agenda Kabine vorgesehen, in eine Schlichtung überführt, hieß es. Die Gespräche zu weiteren, nicht schlichtungsfähigen Themen sollten parallel fortgesetzt werden. Die Gewerkschaft hatte die Verhandlungen gestern für gescheitert erklärt.