Lufthansa und Piloten wollen Verhandlungen moderieren lassen

Statt der 14. Streikrunde stehen im Tarifkonflikt zwischen der Lufthansa und ihre Piloten neue Verhandlungsrunden auf dem Programm. Man habe weitere kurzfristige Termine vereinbart, teilte das Unternehmen mit. Es soll ausschließlich um die Übergangsversorgung der rund 5400 Piloten der Gesellschaften Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings gehen, die unter den Konzerntarif fallen. Die Lufthansa hatte die Regeln dazu zum Jahresende 2013 einseitig gekündigt. Sie will erreichen, dass die Piloten später als derzeit in den Vorruhestand gehen.