Lufthansa: Zwei-Personen-Regel in Cockpits aller Konzern-Airlines

Nach dem mutmaßlich vom Copiloten verursachten Absturz eines Germanwings-Jets will Lufthansa für sämtliche Passagierflüge im Konzern die Zwei-Personen-Regel im Cockpit umsetzen. Künftig müssten sich immer zwei autorisierte Personen im Cockpit aufhalten, erklärte der Luftverkehrskonzern. Drei Tage zuvor soll der Copilot nach Angaben von Ermittlern seinen Piloten ausgesperrt und dann den Germanwings-Airbus mit 150 Menschen an Bord gegen eine Felswand gesteuert haben. Derartige Situationen sollen künftig vermieden werden, indem ein Flugbegleiter ins Cockpit gerufen wird, wenn einer der beiden Piloten es verlassen will.