Luftschläge nördlich von Aleppo gehen unvermindert weiter

Die Luftschläge auf die syrischen Kampfgebiete nördlich von Aleppo halten trotz der Massenflucht von Zehntausenden unvermindert an. Wie Rebellen und die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichten, bombardiert die russische Luftwaffe weiterhin massiv Stellungen von Oppositionskämpfern. «Heute hatten wir mindestens 20 Luftangriffe auf Tel Rifaat», sagte ein lokaler Befehlshaber der Rebellen der dpa. Er machte russische Maschinen dafür verantwortlich. Die Region solle offensichtlich komplett zerstört werden.