Lukrative Nebenjobs: Großverdiener im Bundestag bei CDU und CSU

Fast die Hälfte der CSU-Bundestagsabgeordneten hat nach Berechnungen von Abgeordnetenwatch.de teils erhebliche Zusatzeinkünfte durch Nebentätigkeiten. Bei der CDU ist es demnach gut jeder Vierte, bei der SPD jeder Fünfte. Insgesamt haben 162 von 630 Volksvertretern seit der letzten Bundestagswahl mindestens einen Zusatzverdienst neben ihren Diäten ausgewiesen, wie die Transparenzorganisation in Berlin berichtete. An der Spitze der Topverdiener: CSU-Finanzpolitiker und Landwirt Philipp Graf von und zu Lerchenfeld mit mindestens 1 729 500 Euro seit der Wahl 2013.