Eurogruppe berät über Griechenland - Durchbruch nicht in Sicht

Die Euro-Finanzminister beraten heute in Luxemburg über den griechischen Schuldenstreit. Eine Einigung mit Athen auf ein Spar- und Reformpaket wird nicht erwartet, da die griechische Regierung bisher nicht die nötigen Vorleistungen dafür erbracht hat. Die Geldgeber fordern unter anderem, das Rentensystem zu reformieren. Die Zeit drängt, denn das Hilfsprogramm für das pleitebedrohte Land läuft Ende des Monats aus. Dringend benötigte Hilfen von 7,2 Milliarden Euro sind blockiert, da eine Einigung auf das Reformprogramm fehlt.