Varoufakis deutet Kompromissbereitschaft im Schuldenstreit an

Der griechische Finanzminister Gianis Varoufakis hat im Schuldenstreit mit den internationalen Geldgebern seines pleitebedrohten Landes Kompromissbereitschaft angedeutet. «Der Zweck ist, teure Zwietracht durch erfolgreiche Übereinstimmung zu ersetzen», sagte er in Luxemburg vor einem Treffen mit seinen Kollegen der Eurozone. Varoufakis berief sich auf den Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi. Dieser habe gesagt, für einen Erfolg des Euro müsse der Euro überall erfolgreich sein.