Löw verspricht Angriff gegen Gibraltar: «Akzente in der Offensive»

Bundestrainer Joachim Löw setzt im letzten EM-Qualifikationsspiel des Jahres morgen in Nürnberg gegen Gibraltar voll auf Angriff. «Wir brauchen keine vier Innenverteidiger, sondern Leute, die auch in der Offensive Akzente setzen können», sagte Löw vor der Partie gegen den Fußball-Zwerg. «Wie müssen sie so fordern, dass sie überfordert sind», gab der Bundestrainer als Parole für das ungleiche Duell aus. Über einen Torrekord sei intern nicht gesprochen worden.