Lydie Salvayre bekommt Prix Goncourt für Bürgerkriegsbuch

Der wichtigste französische Literaturpreis Prix Goncourt geht in diesem Jahr an die Schriftstellerin Lydie Salvayre. Die 1948 geborene Sozialpsychologin erhält die Auszeichnung für «Pas pleurer» (etwa: Weine nicht), einen Roman über den spanischen Bürgerkrieg.

Lydie Salvayre bekommt Prix Goncourt für Bürgerkriegsbuch
Ian Langsdon Lydie Salvayre bekommt Prix Goncourt für Bürgerkriegsbuch

Erst im fünften Wahlgang konnte sich die Jury am Mittwoch in Paris auf die Autorin einigen. In dem Roman greift die Tochter spanischer Emigranten die Ereignisse von 1936 auf, die ihre Eltern zur Flucht nach Südfrankreich veranlassten.

Salvayre hat in den vergangenen 40 Jahren über 20 Bücher geschrieben. Auf Deutsch sind von ihr der Erfolgsroman «Das Gewicht der Erinnerung», «Die Macht der Fliegen» und «Milas Methode» erschienen.

Der erstmals 1903 vergebene Prix Goncourt ist nur mit symbolischen zehn Euro dotiert, doch gehört er zu den verkaufsförderndsten Preisen Frankreichs.