Machtkampf zwischen VW und Zulieferern stoppt Autoproduktion

Die Machtprobe zwischen Volkswagen und zwei kleinen Zulieferern geht weiter. Der Streit droht große Teile der Produktion beim Autobauer lahm zu legen. Das Landgericht Braunschweig betonte, dass VW bereits alle nötigen Voraussetzungen für die Herausgabe fehlender Teile erwirkt habe. Volkswagen kündigte an, alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen, um ein Ende des Lieferstopps bei seinen externen Partnern durchzudrücken. Fehlende Sitzbezüge und Getriebeteile zwingen VW zu einem teilweisen Fertigungsstopp und Kurzarbeit.