Madonnas Treppen-Absturz Topthema in den Sozialen Netzwerken

Peinliche Panne, Vorbild für alle Gefallenen oder gar cleveres Showelement? Madonnas Sturz von der Bühnentreppe bei den Brit Awards bringt seit gestern Abend die Sozialen Netzwerke zum Überkochen. Allein auf Twitter fiel ihr Name laut Analysedienst Topsy seit gestern mehr als 570 000 Mal. Neben Mitleid, Schadenfreude und Bewunderung fürs schnelle Aufstehen wurde auch fleißig spekuliert, ob der dramatische Fall Absicht gewesen sein könnte - schließlich geht es im Song «Living For Love», den Madonna präsentierte, ums Fallen und Weitermachen.