Madrider Ebola-Patientin hat Krankheit überwunden

Die Madrider Ebola-Patientin hat die gefährliche Virus-Krankheit überwunden. Bei einer zweiten Blutanalyse seien bei der Pflegehelferin keine Ebola-Viren festgestellt worden, teilte das Ärzteteam der Carlos-III-Klinik in der spanischen Hauptstadt mit. Ein erster Test hatte bereits am Sonntag einen negativen Befund ergeben. Die 44-Jährige hatte sich in dem Krankenhaus bei der Behandlung eines aus Westafrika eingeflogenen Missionars mit dem Virus infiziert. Dies war der erste Fall einer Ebola-Übertragung von Mensch zu Mensch in Europa.