Mädchen nach Angriff auf israelische Schwulenparade gestorben

Drei Tage nach dem Anschlag auf eine Lesben- und Schwulenparade in Jerusalem ist eine dabei verletzte Teilnehmerin gestorben. Es handelt sich um ein 16-jähriges Mädchen. Die Jugendliche und weitere fünf Menschen waren bei der Gay-Pride-Parade von einem ultraorthodoxen Juden niedergestochen worden. Der festgenommene Täter war erst kurz zuvor aus dem Gefängnis entlassen worden. Dort hatte er nach einer Messerattacke auf Teilnehmer einer ähnlichen Parade 2005 zehn Jahre Haft verbüßt.